Buchprojekte

Journalistische Schreibe hat auch die Freie vom Käseblättchen nebenan.
Autorentätigkeit zeigt dagegen umfassendes Können und wissenschaftliches Arbeiten.

modusmedia als Autor

Textkompetenz endet bei modusmedia nicht in journalistischer Schreibe. Ghostwriting und Autorentätigkeit vermitteln ein umfassendes Können, das wissenschaftliches Arbeiten beinhaltet. Als Kommunikationsagentur bereiten wir diese wissenschaftlichen Inhalte populär auf, machen sie allgemein verständlich und für eine breite Öffentlichkeit interessant. Eigene, unabhängige Buchprojekte zeigen, wie etwa Themen universitärer Fachbereiche wie Geschichte und Theologie recherchiert, mit eigenen Thesen untersucht, zielgruppenspezifisch formuliert und mit literarischer Kompetenz bearbeitet werden. “Auf der Suche nach Adam und Eva” und “Wir sind Wittekinder” sind Buchprojekte von Andreas Jaeger, modusmedia. Seine Fragen, wie Gesellschaft funktioniert, führen ihn immer ferner in die Vergangenheit zurück.

Wittekind

Mit dem Thema Wittekind will Andreas Jaeger ein Buch schreiben, das an die lokale Öffentlichkeit in seiner Heimatregion gerichtet ist und nach dem Mythos “Wittekind” fragt, jenem Sachsenfürsten, der Karl dem Großen vor 1.200 Jahren Widerstand leistete und den Menschen heute in etlichen Sagen und Namensgebungen begegnet. Jaegers Ziel ist es, bisherige Sagensammlungen zusammenzufassen, den tatsächlichen historischen Hintergrund auszuleuchten und vor allem textlich zu modernisieren, um Wittekind auch den heutigen Leserinnen und Lesern als echte Integrationsfigur nahe zu bringen. Die Einleitung zum Buch gibt einen Vorgeschmack auf das, was über Sponsorschaft schließlich realisiert werden soll, denn: Wittekind hat das Zeug dazu, regionalen Unternehmen als echter Imageträger zu dienen. Die Möglichkeiten, den Band im Regionalmarketing einzusetzen, sind nahezu unbegrenzt. Der Bundestagsabgeordnete hat wieder ein Geschenk, das seinen Wahlkreis präsentiert, das Tourismusmarketing wieder ein Vorzeigeobjekt, der Sponsor wieder ein Weihnachtsgeschenk an alle Stakeholder. Im allgemeinen Vertrieb wird der Sponsor vom Image Wittekinds profitieren, seinen Bekanntheitsgrad steigern und im Merchandising neue Umsatzfelder generieren. Interessenten melden sich gerne bei Andreas Jaeger.

Adam und Eva

Die Antwort auf die Sinnfrage lautet in allen Kulturen und Religionen ähnlich: Erlösung findet der Mensch nur am Ende der Geschichte. Die Sinnsuche können wir exemplarisch am Mythos von Adam und Eva festmachen, der in unserer Kultur nach wie vor eine große Faszination ausübt. Wir wollen die Entwicklung des werdenden Menschen skizzieren, den er mit Adam und Eva schwanger zurückgelegt hat, wir versuchen eine umfassende Einordnung des Mythos von Adam und Eva in die Evolution, in die Historie und in die Geschichte der Religion. Wir suchen keine zweite Lucy oder keinen zweiten Ötzi. Wir suchen nach dem Ursprung der Idee von Adam und Eva und werden feststellen, dass dieser Mythos wie im Brennglas die Entstehung der Religion spiegelt. Wir sind es gewohnt, dass Adam und Eva am Anfang stehen – in unserer Betrachtung sind sie das Ziel, stehen am Ende des Buches. Das populärwissenschaftliche Buch setzt durchaus kontextuelle Kenntnisse und vor allem Interesse voraus, ist jedoch keine konfessionelle oder generell kirchlich-theologische Betrachtung, sondern regt eher in philosophischer Tradition zum Nachdenken an. Für die Realisierung des Buches werden derzeit Verlags- und Crowdfunding-Lösungen geprüft. Die Einleitung steht bereits: Auf der Suche nach Adam und Eva.